Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen


I. Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Grundlegende Bestimmungen


  1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (Inwaria Stores GmbH) über die Internetseiten http://inwaria.de und http://evaluzia.de schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.

  1. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.


§ 2 Zustandekommen des Vertrages


  1. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren .

  1. Bereits mit dem Einstellen des jeweiligen Produkts auf unserer Internetseite unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu den in der Artikelbeschreibung angegebenen Bedingungen.

  1. Der Vertrag kommt über das Online-Warenkorbsystem wie folgt zustande:


Die zum Kauf beabsichtigten Waren werden im "Warenkorb" abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können Sie den "Warenkorb" aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen.

Nach Aufrufen der Seite "Kasse" und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.

Soweit Sie als Zahlungsart ein Sofortzahl-System (z.B. PayPal / PayPal Express, Amazon-Payments, Sofort) nutzen, werden Sie entweder in unserem Online-Shop auf die Bestellübersichtsseite geführt oder Sie werden zunächst auf die Internetseite des Anbieters des Sofortzahl-Systems weitergeleitet.

Erfolgt die Weiterleitung zu dem jeweiligen Sofortzahl-System, nehmen Sie dort die entsprechende Auswahl bzw. Eingabe Ihrer Daten vor.

Abschließend werden Sie zurück in unseren Online-Shop auf die Bestellübersichtsseite geleitet.

Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück" des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen.

Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche "kaufen" erklären Sie rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt.


  1. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.


§ 3 Besondere Vereinbarungen zu angebotenen Zahlungsarten


(1) SEPA-Lastschrift (Basis- und/ oder Firmenlastschrift)

Bei Zahlung per SEPA-Basislastschrift oder per SEPA-Firmenlastschrift ermächtigen Sie uns durch Erteilung eines entsprechenden SEPA-Mandats, den Rechnungsbetrag vom angegebenen Konto einzuziehen.

Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb von 1 - 7 Tagen nach Vertragsschluss.

Die Frist für die Übermittlung der Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage vor dem Fälligkeitsdatum verkürzt. Sie sind verpflichtet für die ausreichende Deckung des Kontos zum Fälligkeitsdatum zu sorgen. Im Falle einer Rücklastschrift aufgrund Ihres Verschuldens haben Sie die anfallende Bankgebühr zu tragen.


§ 4 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt


  1. Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

  1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

  1. Sind Sie Unternehmer, gilt ergänzend Folgendes:

  1. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

  1. Sie können die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab, wir nehmen die Abtretung an. Sie sind weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behalten wir uns allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.

  1. Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

  1. Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.


§ 5 Gewährleistung


  1. Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

  1. Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

  1. Soweit Sie Unternehmer sind, gilt abweichend von den vorstehenden Gewährleistungsregelungen:

  1. Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

  1. Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

  1. Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die Fristverkürzung gilt nicht:

  • für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten sonstigen Schäden;

  • soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben;

  • bei Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben;

  • bei gesetzlichen Rückgriffsansprüchen, die Sie im Zusammenhang mit Mängelrechten gegen uns haben.


§ 6 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand


  1. Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

  1. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit uns bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist unser Sitz, soweit Sie nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind. Dasselbe gilt, wenn Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU haben oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

  1. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.


§ 7 Teilnahmebedingungen für den Contentupload

1. Allgemeines

a) Inwaria Stores GmbH, nachfolgend Inwaria, bietet Verbrauchern (§ 13 BGB) und Unternehmern (§ 14 BGB), nachfolgend Creator, an, auf inwaria.de visuellen Content, nach ihren Vorstellungen hochzuladen. 
b) Inwaria ist befasst mit dem Ecommerce-Handel von DIY Schmuckteilen und der Bewerbung dieser in den üblichen Marketingkanälen. 
c) Visueller Content, nachfolgend Content genannt, steht für Standfotos, Vektorgrafiken, Zeichnungen, Grafiken und dergleichen sowie für Filmmaterial.
d) Der hochgeladene Content dient Inwaria zur Bewerbung der Handelsware in den üblichen Marketingkanälen – vorranging auf der inwaria.de und in den sozialen Firmenaccounts von Pinterest und Instagram.
e) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Creator (inklusive Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Teilnahmebedingungen. 
f) Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss von dem Creator uns gegenüber abzugeben sind (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
g) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen Teilnahmebedingungen nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

2. Registrierung, Nutzung, Account

a) Der Creator muss das 16. Lebensjahr erreicht haben.
b) Der Creator ist verpflichtet, bei jeder Nutzung von Content-Uploads, die in diesen Teilnahmebedingungen niedergelegten Regeln einzuhalten und anzuerkennen. Bei Verstoß gegen diese Regelungen, kann der Creator mit sofortiger Wirkung von der Teilnahme ausgeschlossen werden.
c) Der Creator kann seine Daten jederzeit löschen lassen. Er informiert Inwaria über seinen Wunsch, seine Daten zu löschen, per E-Mail. Die Löschung wird innerhalb von zehn Tagen vorgenommen.

3. Vertragsschluss, Leistungsbeschreibung

a) Inwaria behält sich vor, auf den Content-Upload-Seiten Content-Anforderungen zu definieren, sofern es dies für die Ausgestaltung seines Angebots für erforderlich hält.
b) Die in 1. definierten Angaben können jederzeit geändert werden.
c) Mit dem Upload des Contents gibt der Creator ein verbindliches Angebot ab, Nutzungsrechte für diesen Content an Inwaria zu übertragen.
d) Inwaria hat die Möglichkeit, das Angebot zu prüfen und über die Annahme zu entscheiden. Insbesondere behält sich Inwaria die Prüfung hinsichtlich beleidigender, rassistischer, anderweitig diffamierender oder strafbarer Inhalte vor sowie der Eignung des Contents für die Marken von Inwaria. Mit der Veröffentlichung des Contents nimmt Inwaria das Angebot verbindlich an. 

4. Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

a) Sofern der Creator gegen eine der in diesen Teilnahme-Bedingungen und den AGB aufgeführten Vorgaben verstößt, behält sich Inwaria das Recht vor, den Creator von der jeweiligen Teilnahme auszuschließen. Der Vergütungsanspruch für den Creator entsteht dann nicht. Gleiches gilt für den Fall, dass Inwaria erst nachträglich von einem Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen durch den Creator erfährt. Für diesen Fall behält sich Inwaria ausdrücklich das Recht vor, die bereits an den Creator gezahlte Vergütung zurückzuverlangen.
b) Inwaria behält sich das Recht vor, Creator von der Teilnahme insgesamt auszuschließen, sofern ein Verstoß gegen die zugrundeliegenden Teilnahmebedingungen oder einzelne Teilnahmebedingungen festgestellt wird. Gleiches gilt, wenn Inwaria zu dem Schluss gelangt, dass der Inhalt des Accounts oder eines oder mehrerer Kanäle des Creators oder sein Auftreten in der Öffentlichkeit im Übrigen nicht mit dem Angebot von Inwaria vereinbar ist. Ein Anspruch auf Teilnahme an dem Contentupload von Inwaria besteht ausdrücklich nicht.

5. Urheberrecht und andere Leistungsschutzrechte

a) Der Creator bestätigt bei Vertragsschluss, dass er über alle Rechte an den von ihm im Content ggf. verwendeten Fotos, Grafiken, Videos, Texten oder sonstigen Materialien verfügt. Dies betrifft insbesondere das Urheberrecht sowie alle anderen Leistungsschutzrechte, Kennzeichenrechte, Datenbankrechte sowie Rechte am eigenen Bild. Das Recht, die beworbene Marke bzw. das Unternehmenskennzeichen der Brand zur Erstellung und Veröffentlichung der Teilnahme zu benutzen, wird ihm in Unterlizenz von Inwaria erteilt. 
b) Der Creator ist darüber hinaus verpflichtet, keine Fotos, Grafiken, Videos, Texte oder sonstige Materialien bei der Produktion zu verwenden, deren Inhalt oder deren Nutzung strafbar oder in sonstiger Weise gegen strafrechtliche Vorschriften verstoßen. Darunter fallen insbesondere Fotos, Grafiken, Videos, Texte oder sonstige Materialen, deren Inhalt beleidigend, volksverhetzend, pornografisch oder extremistisch ist. In gleicher Weise ist der Creator verpflichtet, keine beleidigenden, volksverhetzenden, pornografischen oder extremistischen Äußerungen zu machen.
c) Sollte der Creator gegen eine der vorgenannten Verpflichtungen verstoßen, so behält sich Inwaria das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten. Der Creator stellt Inwaria von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf einer Verletzung seiner vorgenannten vertraglichen Verpflichtung beruhen. Er wird Inwaria jedweden Schaden ersetzen, der Inwaria durch eine etwaige schuldhafte Verletzung der vorstehenden Verpflichtungen entstanden ist.
d) Der Creator sichert Inwaria nach Vertragsschluss ein nicht exklusives, nicht übertragbares, zeitlich unbeschränktes Recht zur weltweiten Benutzung, Bearbeitung und Veröffentlichung des Contents zu. 
e) Die Urheberschaft des Creators wird anerkannt. Der Creator verzichtet dauerhaft auf sein Recht auf Urheberbezeichnung.
f) Das Lizenzrecht berechtigt Inwaria zur Content-Nutzung als digitale Reproduktion im Zusammenhang mit dem Thema Schmuckbasteln unter anderem auf Websites, in Onlinewerbung, sozialen Netzwerken, Mobilwerbung, mobilen „Apps“, Software, elektronischen Postkarten, elektronischen Veröffentlichungen (E-Magazine, Blogs usw.), in E-Mail-Marketing und in Onlinemedien (einschließlich Video-Sharing-Dienste wie YouTube usw. 
g) Nicht gestattet ist die Verwendung des Contents in anderer als der Form, die im Rahmen der hier für den Content definierten Lizenz vorgesehen ist.
h) Inwaria ist es ausdrücklich nicht gestattet Content in folgender Form zu nutzen:
1) Für die Portrait-Wiedergabe im Content mit abgebildeten Personen (ein „Model“) auf eine Art und Weise, die von einem vernünftig denkenden Menschen als beleidigend oder anstößig empfunden werden könnte;
2) Das in f) genannte Thema in einem politischen Kontext wie etwa der Förderung von Werbung für oder Unterstützung von Parteien, Kandidaten oder gewählten Amtsinhabern, sowie im Zusammenhang mit politischen Programmen oder Meinungen; 
3) Das in f) genannte Thema in Verbindung mit Darstellung von Personen an einer körperlichen oder geistigen Krankheit leidend oder als Empfänger einer medikamentösen Behandlung oder;
4) Das in f) genannte Thema für die Darstellung unmoralischer oder krimineller Handlungen;
5) Das in f) genannte Thema im pornografischem, diffamierendem oder irreführendem Kontext bzw. auf eine Art und Weise, die als beleidigend, obszön oder illegal zu erachten sein könnte.

6. Entgelt

a) Falls ein Entgelt vereinbart wurde, so erfolgt die Abrechnung wie jeweils auf der Seite des Content-Uploads angegeben. Das Entgelt entspricht dem in der jeweiligen Teilnahme angegebenen Betrag. Dies versteht sich als Bruttopreis inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.
b) Leistungsänderungen bedürfen der vorherigen Absprache.
c) Das Entgelt wird fällig, sobald Inwaria das Angebot annimmt. 
d) Auszahlungen finden jeweils entweder zum Monatsende oder zum 15. eines Monats statt. 
e) Sofern ein Entgelt in Form einer Auszahlung vereinbart wurde so erhält der Creator erhält das vereinbarte Entgelt per Überweisung. Hierzu teilt der Creator seine gültige Bankverbindung bei Content-Upload mit. Er kann seine Bankverbindung schriftlich auch nachreichen / ändern.
f) Sofern ein Entgelt in Form einer Auszahlung vereinbart wurde wird eine Gutschrift-Bescheinigung für die u.U. konforme Versteuerung per Email zugesendet.

7. Gewährleistung

a) Es besteht kein Anspruch des Creators auf ununterbrochene Verfügbarkeit des Content-Uploads. Der Zugriff auf Inwaria und den Content-Upload kann gelegentlich unterbrochen oder beschränkt sein, um Instandsetzungen, Wartungen oder die Einführung von neuen Einrichtungen oder Services zu ermöglichen. Es besteht kein Ausfallanspruch des Creators, wenn aus den vorstehenden Gründen oder aufgrund höherer Gewalt nicht auf den Service von Inwaria zugegriffen werden kann.
b) Für die Rechte bei Sach- und Rechtsmängeln gelten die gesetzlichen Vorschriften, soweit nicht in diesen Bedingungen etwas anderes bestimmt ist.
c) Der Creator leistet Gewähr für die vereinbarte Beschaffenheit sowie dafür, dass Inwaria den Content ohne Verstoß gegen Rechte Dritter nutzen kann. 

8. Haftung

a) Eine weitergehende Haftung von Inwaria besteht nicht, insbesondere haftet Inwaria nicht für von Creatorn eingestellte Inhalte, beispielsweise in ihren eigenen Accounts in den sozialen Medien. Inwaria haftet insbesondere nicht für fehlende Kennzeichnung des gelieferten Contents als Werbung bzw. Dauerwerbesendung.
b) Der Creator haftet Inwaria gegenüber für Verstöße gegen seine Verpflichtungen aus diesem Vertrag, insbesondere wenn Inwaria für vom Creator begangene Rechtsverletzungen in Anspruch genommen wird.
c) Inwaria haftet nicht für Schäden, einschließlich unmittelbarer, indirekter, konkreter oder Folgeschäden, die aus der Einreichung oder Verwendung des eingereichten oder angebotenen sowie verwendeten Contents durch Inwaria entstanden sind. Der Creator stimmt jeder möglichen Nutzung des in diesen Bedingungen enthaltenen Inhalts ausdrücklich zu.

9. Hinweise zur Datenverarbeitung

a) Inwaria erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Creators. Inwaria beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Creators werden Bestands- und Nutzungsdaten nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.
b) Ohne die Einwilligung des Creators wird Inwaria Daten des Creators nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.
c) Der Creator hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten anzufragen, diese zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf die Einwilligungen des Creators und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website von Inwaria jederzeit in druckbarer Form abrufbar ist.

10. Schlussbestimmungen

a) Auf Verträge zwischen Inwaria und dem Creator findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.
b) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Creator und Inwaria ist Trier, sofern es sich bei dem Creator um einen Kaufmann im Sinne des HGB handelt.
c) Inwaria ist berechtigt, die vorstehenden Teilnahmebedingungen jederzeit zu ändern. In diesem Fall wird Inwaria auf ihrer Plattform und per E-Mail Änderungen der Teilnahmebedingungen mitteilen. Dem Creator wird die Gelegenheit eingeräumt, den geänderten Teilnahmebedingungen binnen zwei Wochen zu widersprechen. Tut er dies nicht, gilt die Zustimmung zur Änderung als erteilt. Andernfalls gelten diese AGB unverändert fort.
d) Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der AGB im Übrigen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.



  1. Kundeninformationen


1. Identität des Verkäufers


Inwaria Stores GmbH

Loebstr. 15

54292 Trier

Deutschland

Telefon: 0651/46390541

E-Mail: service@inwaria.de


Alternative Streitbeilegung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr.


2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages


Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe der Regelungen "Zustandekommen des Vertrages" unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I.).


3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung


3.1. Vertragssprache ist deutsch .

3.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online - Warenkorbsystem können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.


4. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung


Die wesentlichen Merkmale der Ware und/oder Dienstleistung finden sich im jeweiligen Angebot.


5. Preise und Zahlungsmodalitäten


5.1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

5.2. Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind über eine entsprechend bezeichnete Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind von Ihnen zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

5.3. Erfolgt die Lieferung in Länder außerhalb der Europäischen Union können von uns nicht zu vertretende weitere Kosten anfallen, wie z.B. Zölle, Steuern oder Geldübermittlungsgebühren (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute), die von Ihnen zu tragen sind.

5.4. Entstandene Kosten der Geldübermittlung (Überweisungs- oder Wechselkursgebühren der Kreditinstitute) sind von Ihnen in den Fällen zu tragen, in denen die Lieferung in einen EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die Zahlung aber außerhalb der Europäischen Union veranlasst wurde.

5.5. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen.

5.6. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.


6. Lieferbedingungen


6.1. Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot.

6.2. Soweit Sie Verbraucher sind ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an Sie übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Dies gilt nicht, wenn Sie eigenständig ein nicht vom Unternehmer benanntes Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben.

Sind Sie Unternehmer, erfolgt die Lieferung und Versendung auf Ihre Gefahr.


7. Gesetzliches Mängelhaftungsrecht


Die Mängelhaftung richtet sich nach der Regelung "Gewährleistung" in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I).

Diese AGB und Kundeninformationen wurden von den auf IT-Recht spezialisierten Juristen des Händlerbundes erstellt und werden permanent auf Rechtskonformität geprüft. Die Händlerbund Management AG garantiert für die Rechtssicherheit der Texte und haftet im Falle von Abmahnungen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.haendlerbund.de/agb-service.


letzte Aktualisierung: 23.10.2019